Sonntag, 18. Februar 2018

FJKA2018 Projektvorstellung



Heute: 

Projektvorstellung: 
Wahl des Strickmusters und des Materials, 
Maschenprobe und Passformüberlegungen

Ich habe mich für den Fliederbusch entschieden!!!
Das ist die Wollmeise Pure! 
Es ist ja ein NIP, ich bin gespannt wie es sich auswirkt!

Was das Strickmuster angeht, bin ich mal wieder voll in meiner Kompfortzone unterwegs, 
denn ich habe mich für die schon mal gestrickte Ishnana entschieden, 
aber die ist auch sooo toll! 

Das Muster Schonung von Silke Ufer wollte ich eigentlich machen... 
hab mir die Anleitung gekauft, dann erst gesehen das die Teile einzeln gestrickt werden und  anschließend  erst zusammen genäht werden. 
Das mag ich gar nicht mehr... früher war das normal... 
aber ich finde es gibt schöne, pfiffige Möglichkeiten das zu umgehen. 

Also Ishnana und der Fliederbusch! 

Und angeschlagen hab ich auch schon (ohne Maschenprobe ;-) )!!!



Wegen des weißen Blattes kommt die Farbe nicht schön raus!
Aber sie ist wunderschön! Aber bei späteren Fotos werdet ihr noch sehen wie toll die ist!

verlinkt auf dem MMM-Blog (hier) da hüpf ich jetzt auch mal hin!




Dienstag, 13. Februar 2018

Fünf Fragen am Fünften! {Februar 2018}

Also ich frage mich gerade, warum ich erst jetzt über die neue Kolumne von Luzia Pimpinella gestolpert bin. 
Es ist schon mitten im zweiten Monat des Jahres! 
Ich versuche gerade Twitter für mich zu entdecken... 
ich muss sagen wir fremdeln!
Na ja.. auf jeden Fall hab ich da folgendes gefunden:

Fünf Fragen am Fünften!

Sie stellt jden 5. des Monats fünf Fragen an sich... und an alle anderen!

Im Januarpost erzählt sie selber wie sie daruf gekommen ist, und wie die 
"Teilnahmebedingungen" so sind.
Wer also noch mitmachen mal!?!
Unter #5fa5 oder #fünffragenamfünften

Also mein Vorsatz ist, nun diese 5 Fragen jeden Monat zu beantworten. 
ich könnte mir vorstellen das die Antworten meist kurz und knapp ausfallen...
aber wer weiß---!?!
Ich hoffe mir und auch Euch macht es ein bisschen Spaß.
Vielleicht finde ich etwas heraus, was ich noch nicht von mir wusste!


Fünf Fragen am Fünften - Februar Edition

1. Bist du morgens nach dem Aufwachen gleich richtig munter?
Ja... leider.. meine Birne ist sofort an. 
Ist auch nicht immer schön!
In meinem Kopf geht es direkt los...
mit Plänen für den Tag, Dingen die unbedingt erledigt werden müssen,
aber auch Dingen die mich vor den Einschlafen vielleicht noch gequält haben, 
schlagen direkt wieder zu. 
Da ist nix mehr mit gemütlich Rumdösen oder so...!
Wach sein, heißt loslgen... zu allem anderen muss ich mich zwingen! 
Auch zu Leitwesen meines Mannes, denn den könnte 
ich natürlich auch direkt mit diesen Dingen zuquatschen. 
Ich versuche mich meist zurückzuhalten. 
2. Würdest du gern in die Zukunkt blicken können?
Auf gar keinen Fall!
Ich versuche jeden Tag zu genießen und wenn es mal nicht klappt, 
möchte ich die Hoffnugn auf bessere Tage haben. 
3. Bist du gern allein?
Ja! Ich bin sehr gerne alleine und verbrassel so den Tag. 
Wenn ich im Nähbereich produktiv sein möchte ist allein sein eh von Vorteil, 
ich lass mich nämlich sehr gerne ablenken. 
Aber nach ein paar Tagen bin ich auch immer wieder froh, 
wenn ich mich mit Freunden treffen kann, 
oder mein Mann von der Dienstreise kommt, 
denn sonst ist das mit dem alleine sein zu Hause eh schwierig! 
Aber ein ganzes Wochenende nur für mich.... ein Traum!
Ich bin also alleine nicht unbedingt einsam, 
da ich weiß jederzeit meinen Alleine-Sein-Zustand beenden zu können.
4. Traust du dich, als Erste auf die Tanzfläche zu gehen?
Allein? Definiv nein!
Aber zu zweit schon, 
ob beim Alleine-tanzen, oder auch beim Paartanz 
(ob man die zwei so nennt????) 
reicht mir ein/mein Tanzpartner als Begleitung
5. Was war bisher die spontanste Aktion deines Lebens?
Die ersten 4 Fragen hatte ich relativ spontan beantwortet, 
aber da ist auch schon Schluss mit Spontanität.
Auch nach längerem Nachdenken, fällt mir nix ein! 
Was nicht heißen soll, das ich noch nie was spontanes gemacht habe, 
nur so selten das ich mich nicht erinnere!
Obwohl...!
Der Entschluss heiraten zu wollen kam relativ spontan in einem schwierigen Urlaub. 
Was ich mir dabei gedacht habe, wie ich genau darauf kam, keinen Heiratsantrag abwarten zu wollen, weiß ich heute selber nicht mehr. 
Aber ich habe, als wir bei einer (ja es war nur eine!) Flasche Wein saßen, 
einen Kalender genommen (warum ich im Urlaub einen Kalender mit hatte? Keine Ahnung! 
Es war 1992, also war es in jedem Fall ein analoger Kalender) und meinen Mann, 
bzw. damals Freund, gefragt ob er sich denn vorstellen könne mich zu heiraten, 
und wenn ja... wann?
Es hat geklappt, wir haben einen Termin gefunden!
;-)

Und da ich noch Lust auf die Januarfragen hatte...
reiche ich die Antworten hier nach:

1. Wann hast du das letzte Mal einen verrückten Taum gehabt?
Hmmm, ich träume oft verrückten Kram... kann mich aber nur die ersten paar Minuten
an den Inhalt erinnern.
2. Bist du heute so, wie du es dir mit 16 vorgestellt hast?
Ein klares Nein!
Ich konnte mir kein Leben ohne Familie vorstellen.
ich bin in einem Umfeld aufgewachsen,
wo es einfach keine anderen Lebensentwürfe gab,
welche ich mir hätte zum Vorbild nehmen können.
Ich bin bis Mitte 20 definitiv davon ausgegangen das ich Kinder haben werde!
Hab ich nicht.. und das ist nicht verkehrt!
Es ist halt anders gekommen und ich bzw. mein Mann und ich
haben was Tolles draus gemacht!
3. Gibt es etwas, das du am alt werden richtig gut findest?
Ja, und zwar das ich nicht jeden Quatsch mitmachen muss.
Das ich viel besser nein sagen kann.
Das ich weiß was ich will
Das es mir (meistens) egal ist was Fremde über mich denken
Das ich auch besser verzeihen kann,
oder zu mindestens über Dinge hinwegsehen kann, die eigentlich unwichtig sind.
4. Welcher Geruch verursacht bei dir Kindheitserinnerungen?
Sommer!
Ja, Sommer hat einen Geruch für mich!
Vorm Haus, auf der Straße, in der ich schon seit meiner Kindheit wohne, gibt es Momente die so riechen, nicht imme im Sommer und ich habe auch keine Ahnung welche Faktoren zusammen kommen müssen, damit es so riecht.
Aber wenn es so riecht....
dann muss ich direkt an endlose unbeschwerte Sommerferien denken,
aber die waren füher ja auch irgedwie nur 6 Wochen lang.
5. Welche übernatürliche Superkraft hättest du gern?
Definiv beamen!
Mich direkt, ohne den Umweg Autobahn, Flugzeug, Bahn
und das ganze nervige Drumrum was damit einhergeht,
an Orte begeben zu können!
Das wäre Klasse!


verlinkt bei Februarpost hier!




Mein Karneval 2018

Als erstes, schon gaaanz früh im Jahr war die Sitzung der hiesigen Karnevalsgesellschaft. Da bin ich als Mary Poppins gegangen, und mein Göttergatte, welcher gar nicht so jeck ist, und das immer nur brav erträgt, musste natürlich als Bert gehen.  Wiederholt haben wir das dann nochmal auf dem Ball der diesjährigen Prinzessin (ja bei uns in diesem Jahr ohne Prinz)!
Rock (3/4 Tellerrock) und Blazer  (Lady Grace von Mialuna) hab ich dafür flux genäht, wobei ich den Blazer auch bestimmt "privat" tragen werden. Ansonsten lebt das Kostüm eher von Accessoires, die natürlich nicht fehlen durften! Der Herr trägt eine selbst genähte Weste, nach einem Karnevealsschnitt, ich fand das reicht ;-) !  Die Stoffe waren allesamt aus meinem Stoffvorrat!
Ich habe es leider versäumt ein richiges Ganzkörperfoto zu machen! Ärgert mich sehr!


Auf einer Mädchensitzung, welche ich mit meinen jecken Arbeitskolleginnen und ein paar ihrer Freundinnen besucht habe, wurde als Hippie gefeiert! Da mein altes Hippiekleid mir nicht mehr gepasst hat (das hat dann meine Kollegin getragen), hab ich mir nach dem Schnitt Vieland von Schnittreif  ein neues nähen müssen, der Stoff ist von Buttinette.


Auf einer weiteren Party hab ich als Clown gefeiert! Dies ist ein Kleid welches ich schon im vorletzten Jahr (hier könnt ihr noch mal spinksen) genäht habe, ebenfalls Vieland von Schnittreif.


Als Wolf (Hängerchen riesig, im letzen selber genäht,
der Schnitt war aus einer uralten Karnevalsschnittmusterzeitschrift)
bin ich im letzten Jahr in einer 3erCombo mit noch 2 Freundinnen gegangen.
Rotkäppchen, die Oma und der böse Wolf!
Und in diesem Jahr war ich als Wolf solo im Straßenkarneval unterwegs.!


Rosenmontag waren wir die Quallentruppe unter dem Motto
 "Qualle he im Karneval - jeck sin mer överall" !
Der Schnitt ist ein Hängerchen in riesig, aus dem selben Schnitt wie der Wolf.
Und der Hut ist nach Inspirationen aus dem Internet von uns optimiert worden.
Da die Sonne geschienen hat (das war ja eigentlich toll!!) hat man aber unsere Lichterketten in dem Quallenhut nicht gesehen... aber hinterher beim Kneipenkarneval umso mehr!



Seit diesem Jahr bin ich nun offiziell eine "Jecke Frau"!
Die "Jecke Fraue" sind eine Truppe, welche an Weiberfastnacht ein Programm für jecke Wiever im örtlichen Dorfsaal auf die Bühne bringen. Das sind Sketche, ein Tanz und allerlei anderen Blödsinn.
In einigen Programmpunkten war ich dabei,  als Malermeister, als Villiper Politesse, als "Rock-me-Amadeus / Falco- Performer, als 50er Jahre Girl und als Cowboy.
Wir und auch unser Publikum hatten eine Menge Spaß an der Freud!


Nä wat wor dat wedder schön disjohr!

Montag, 12. Februar 2018

12 von 12 {Februar 2018}

Alaaf, all ihr Jecken! 
Heute ist Rosenmontag, 
der Höhepunkt des Straßenkarnevals 
und damit auch der Umzug in unserem Dorf!


Der Wecker ging, für einen freien Tag, relativ früh....


und als erstes sah ich das es eine neue Folge beim Frickelcast gab! 
Heute Frickeltalk mit einem Interviewpartner!
Den hab ich dann direkt angehört... und so den Tag begonnen!


Als zweites... der Blick aufs Wetter.... sehr wichtig am heutigen Tag!


Dann war noch ein bisschen Zeit für Wellness-light in meinem bahamabeigefarbenen Bad


Alles schonmal für mittags paratgelegt!


Nachdem mein Göttergatte aufgestanden war... 
bekam ich Frühstück... 
wie immer mit perfektem Ei!


Bei uns gab es heute keine Kamelle... 
wir verteilten Orden und Seifenblasen!


Die Mädels kamen zum Schminken.....


Eine Mitstreiterin hat uns Quallen in unsere jeweiligen Farbe gehäkelt.... Super schön!


dann ging es los.... die Sonne kam auch raus....


Heimweg.... nach dem Zug hat es noch ein wenig geschneit....


Zu Hause erstmal die Fotos gesichtet...


Und von dem vorbereiteten Nudelauflauf gegessen! 


Ein rundum schöner Rosenmontag!
Und ihr so????
Das schau ich mir nun hier an!





Sonntag, 11. Februar 2018

FJKA 2018 Inspiration

Ich hätte es fast vergessen....
aber der Aufruf auf dem MMM-Blog kam gerade rechtzeitig,
ich stricke gerade noch an einem Geburtstagsgeschenk, aber dann bin ich quasi frei!
Und kann in diesem Jahr wieder mit stricken.
Auch den Termin bis Ostern müsste ich einhalten können!
Wenn nix gravierendes dazwischen kommt!
Zur Not hab ich noch das Finale der Herzen Anfang Mai!
Aber heute sind wir erstmal gaaaanz am Anfang.
Ich bin grad mitten im Karneval, heute und morgen Strassenkarneval!
Heute passiv... morgen aktiv!
Aber für den ersten Post ist trotzdem noch Zeit,
und am Aschermittwoch ist eh alles vorbei.
Also heute heißt es:
Inspirationsquellen, in Frage kommende Anleitungen und Garne
Da bin ich dann erst mal in meinen Stash abgetaucht,
und habe gesucht...
Zur Wahl stehen:
Senfgelbes Dochtgarn, Malabrigo Mechita in der Farbe "Frank Ochre",
da hätte ich noch einen Kontraststrang in der Farbe "Plomo"

Wollmeise Pure in der Farbe "Fliederbusch-NIP"
Merino Sock Garn vom Strickfuchs....

100Farbspiel Bobbel in der Farbe "Stone",
 da habe ich einen Maxibobbel (450g) und 2 Minibobbel (150g)

  
Wollmeise Lace in der Farbe "Lila Ludmilla"

und zu guter Letzt
Rosy Green Wool - Cheeky Merino Joy von der Kieler Wolle,
allerdings nur 3 Stränge, das wird knapp!
   
Das ist ja schon reichlich!
Wer die Wahl hat, hat die Qual!
Nun zu der Anleitung!
Hier kommen, bisher, folgende Jäckchen in Frage!
Ishnana von Ysolda Tague
 (hab ich schon mal gestrickt (hier), ist super!)
Sammla von Joji Locatelli

Schonung von Silke Ufer
und falls es das Wollmeisen-Lace wird:
Comodo von Nicolor
wobei.... das Frühlingsjäckchen vom letzten Jahr (hier) auch eine Comodo war.... also eher nicht!
Mal sehen wann ich Zeit finde, für Eure Inspirationen, hier!
Vielleicht wird es eine ganz andere Anleitung!
Wer weiß!!

Donnerstag, 1. Februar 2018

karnevalistischer Februarplan

Hallöchen... 
das sind wir doch schon im Februar angekommen....
wenn ich meinen "brasseligen Januarplan" so betrachte war ich gar nicht mal schlecht!


Ich hatte im Rahmen von 12xmemade (eine Aktion von Chrissys Nähkästchen) mir vorgenommen Shirt aus einem neuen Schnitt zu nähen. Und dieses auch gemacht! 
Wenn du nochmal schauen magst  hier mein Blogpost zu meiner Fennja!

Dann hab ich von ganz vielen Pflichten gesprochen... 
auch diese sind fast (Grr...) alle erledigt! 


Nun zum Februar!!!!


Ich wohne ja im schönen Rheinland 
und bin auch einer dieser seltsamen Zeitgenossen, 
welche die Fünfte Jahreszeit so richtig genießen. 
Ich liebe es mir ein neues Kostüm zu überlegen, zu nähen,
 dieses oder auch ältere Kostüme (man kann ja nicht auf jeder Veranstaltung das Selbe tragen)
 dann auf diversen Sitzungen oder Karnevalspartys zu tragen. 
Mitr mit anderen ähnlich veranlagten Menschen
 ein Kostüm für den Karnevalszug auszudenken und umzusetzen...!

Zu diesen Aktivitäten gibt es nach Aschermittwoch einen eigenen Post. Versprochen!
Dann bin ich auch noch in die Organisation dieses Umzuges in unserem Dorf involviert, 
das ist aber nur begrenzt spaßig... aber irgendjemand muss es ja tun! 
Was ich sagen wollte ist... ich bin erstmal beschäftigt!

Aber ich hatte mir ja vorgenommen unabhängig von diesen "Pflichten" einen Plan zu machen! 

Im letzen Jahr gab einen Hype der wunderschönen 
Shapelines-Stoffe von Mamasliebchen.  
Auch ich hatte zwei erstanden. 
Einer ist ein Sommersweat in senfgelb, 
dieser soll nun vernäht werden... 
bevor der Frühling kommt!



Welchen Schnitt???? Ich weiß es ehrlich noch nicht!


verlinkt bei Chrissys Februarblogpost!









Montag, 29. Januar 2018

Fennja bei 12xmemade {Januar 2018}

Ich hatte mir ja im Zuge von Chrissys 12xmeMade Challenge vorgenommen,
 neben den verpflichtenden Dingen, auch etwas Schönes für mich zu nähen.

Ich hatte mich für die Fennja von Fadenkäfer entschieden,
welche für mich neu war.
Also mussten erst die unangenehmen Vorarbeiten,
 wie Schnittmusterkleben usw. erledigt werden.
Ich habe mich wie so oft entschieden den Schnitt in 42/44 zu kopieren.
D.h. bei mir im Schulterbereich Größe 42 und ab der Taille dann Größe 44.
Das passt oft sehr gut, und dieses Mal auch!
Der Schnitt geht sowohl mit leichter Webware als auch aus Jersey.
Mein dafür auserkorener Stoff ist ein fließender Jersey.
Der Stoff war von einem Stoffenspektakel in Eindhoven.


Die lässige Faltenlegung gefällt mir sehr gut. 
Ich werde den Schnitt in jedem Fall noch mit Webware ausprobieren!
Und den Beleg beim nächsten Mal mit einer leichten Bügeleinlage verstärken, 
mir ist er was zu labbelig.



Monatsplan Januar erledigt!

Die Karnevalsnähereien sind auch beinahe fertig,
 und eins der erwähnten Geburtstagsgeschenke auch schon!
 Also alles im entspannten Bereich!
verlinkt habe ich diesen Post natürlich bei Chrissys Nähkästchen